Apfel-Zimt-Zupfbrot

Du brauchst:

  • 670 g Mehl
  • 180 g Zucker
  • 1 Päckchen Trockenhefe
  • ½ TL Salz
  • 60 g Butter
  • 80 ml Milch
  • 150 ml Wasser
  • 2 Eier
  • 2 Äpfel

Zucker-Zimtmischung:

  • 2 TL Zimt
  • 2 EL Zucker

Kosten: 2,65 €
Zeitaufwand: 2,5 Stunden

Zubereitung:

Mische Mehl, Hefe, Zucker und Salz in einer Rührschüssel. Verquirle in einer separaten Schüssel die Eier.

Erhitze Butter und Milch in einem kleinen Topf und nimm das Ganze vom Herd, wenn die Butter geschmolzen ist. Gib langsam Wasser hinzu und lasse die Mischung ein paar Minuten abkühlen.

Rühre nun die Milch-Butter-Mischung unter die Mehl-Mischung und gib die verquirlten Eier hinzu.

Lasse den fertigen, homogenen Teig an einem warmen Ort ca. 1 Stunde gehen.

Mische in der Zwischenzeit den Zucker mit dem Zimt. Schäle, entkerne und schneide die Äpfel in kleine Stücke. Koche diese in 90 ml Wasser weich und püriere sie. Befette und bestäube eine Kastenform.

Knete den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche und rolle ihn ca. auf eine Größe von 30 x 50 cm aus. Pinsle die pürierte Masse auf den gesamten Teig und bestreue ihn großzügig mit der Zimt-Zucker-Mischung.

Schneide den Teig mit einem Messer in 6 gleich breite Streifen und schichte diese aufeinander. Zerteile es quer erneut in 6 gleiche Rechtecke. Setze die Teigstücke wie Karteikärtchen nebeneinander in die Kastenform und lasse es 30 Minuten gehen.

Heize den Ofen auf 170°C Ober-Unterhitze vor und backe das Zupfbrot ca. 1 Stunde bis es goldbraun ist.